Parkdecks: Der Härtetest für die Entwässerungstechnik


Überzeugende Systemlösungen von ACO Haustechnik

Parkdeck ist der fachliche korrekte Begriff für "Stockwerk eines Parkhauses". Als Parkdeck bezeichnet man also nicht allein ein außenliegendes, freibewittertes, für Parkplätze konzipiertes Flachdach, sondern auch die innenliegenden, witterungsgeschützten "Etagen". Daraus erschließt sich, dass die Parkdeckentwässerung zu den anspruchsvollsten Aufgaben der TGA gehört. Denn insbesondere im Winter werden Parkdecks mit enormen Wassermengen konfrontiert: nicht nur mit dem Niederschlag, sondern auch den Schneeansammlungen auf und in den Radkästen der Fahrzeuge. Der Entwässerungsspezialist ACO Haustechnik bietet mit einem umfassenden, modular aufgebauten Parkdeck-System verlässliche Entwässerungslösungen, die sich auch in höchst frequentierten Parkbauten und Tiefgaragen (z.B. gewerblich genutzte Abstellflächen von Einkaufszentren, Park-and-ride-Stationen, Flughäfen) bewähren.

Richtlinien und Normen
Für die Planung und Installation von Parkdeckabläufen gelten die Vorgaben aus der DIN und DIN EN-Normen, die auch für Boden- und Flachdachabläufe heranzuziehen sind (1253-2). Der Einbauort und die damit verbundene Verkehrsbelastung sowie die Nutzung bestimmen die Ausführung und damit die Tragfähigkeit des Rostes. Die Abläufe sind nach der Einbaustelle klassifiziert. Für den Bereich der Parkdeckentwässerung kommen die Belastungsklassen L 15 (für Flächen mit leichtem Fahrverkehr ohne Gabelstapler) und M 125 (für Flächen mit Fahrverkehr, wie z.B. auf Parkdecks) infrage. Gemäß den Landesbauordnungen werden im Bereich von Parkdächern Brandschutzabläufe benötigt, wenn in diesen Bereichen der Abstand zwischen Dachabläufen und einer aufgehenden Wand (mit Öffnungen oder ohne Feuerwiderstandsfähigkeit) kleiner als 5 Meter ist. In diesem Fall muss der Einbau entsprechender Brandschutzabläufe ohne Geruchverschluss erfolgen, um die Brand- und Rauchweiterleitung in die angrenzenden Gebäudebereiche zu verhindern. Besonders zu beachten ist dabei die Feuerwiderstandsklasse der Dachdecke: der Dachablauf muss mindestens der gleichen oder einer höheren Feuerwiderstandsklasse entsprechen. Hinsichtlich der Art der Entwässerung wird bedingt durch die Verschmutzungsgefahr befahrbarer Parkdecks grundsätzlich eine Entwässerung im Freispiegelsystem empfohlen, da sich kleine Rohrdurchmesser schneller zusetzen als große.

Abläufe und Rinnen
Parkhäuser und deren Nutzflächen wie Parknischen, Ein- und Ausfahrtsrampen sind einer kontinuierlichen Beanspruchung durch Fahrzeuge, Feuchtigkeit und Schmutz ausgesetzt. Das Wasser sowie im Winter korrosionsauslösende Tausalze setzen der Bausubstanz zu und können diese dauerhaft schädigen. Sowohl das Entwässerungssystem als auch die Abdichtungen zum Untergrund müssen daher widerstandsfähig gegen hohe mechanische und chemische Belastungen durch den Fahrverkehr sein, sichere und dauerhafte Abdichtungen sowie alkalische Beständigkeit aufweisen. Das gilt besonders für die Abläufe und Rinnen, die wie auch bei anderen Entwässerungssystemen das Kernstück der Parkdeckentwässerung darstellen.
Das Programm von ACO Haustechnik umfasst Parkdeckabläufe und Rinnen aus Edelstahl und Gusseisen. Die gemäß DIN EN 1253-1 geprüften Parkdeckabläufe aus Edelstahl (Werkstoff 1.4301) erfüllen die Belastungsklasse M 125 und die Baustoffklasse A1 (nicht brennbar), sind in den Varianten DN 70 und DN 100 verfügbar, mit verschraubtem oder eingelegtem Gitterrost aus Edelstahl. Die passenden Parkdeckrinnen aus Edelstahl gibt es in den Breiten 200 und 300 mm und den Längen 500 und 1000 mm, haben einen Anschlussflansch für Flüssigbeschichtungen
und entsprechen der Belastungsklasse M 125.
Aus Gusseisen stehen Abläufe mit den Nennweiten DN 100, DN 125 und DN 150 zur Auswahl (Baustoffklasse A1, Belastungsklasse M 125, geprüft gemäß DIN EN 1253‑2, Stutzenneigung 1,5° oder 90°, mit Eimer aus verzinktem Stahl, mit oder ohne Anschlussrand, Feuerwiderstandsklasse R 30 - R 120 bei Verwendung des Brandschutzeinsatzes). Die passenden Entwässerungsrinnen Aquapass ohne Eigengefälle, ebenfalls aus Gusseisen (Baustoffklasse A1), haben einen verschraubten Längsschlitzrost (Einlaufquerschnitt: 340 cm²/m) und entsprechen der Belastungsklasse B 125/C 250 (Gemäß DIN EN 124/DIN 1229) bzw. M 125 (gemäß DIN EN 1253‑2).

Ausführliche Informationen über Parkdeck-Entwässerung mit Systemlösungen von ACO Haustechnik erhalten Sie gerne bei der

ACO Passavant GmbH
Im Gewerbepark 11c
36457 Stadtlengsfeld
Tel. 036965-819-0
Fax 036965-819-361
haustechnik [at] aco [dot] com
www.aco-haustechnik.de
www.fb.com/aco.haustechnik

ACO Haustechnik mit Sitz in Philippsthal (Hessen) und Stadtlengsfeld (Thüringen) ist innerhalb der ACO Gruppe der Spezialist für die Bereiche Entwässern, Abscheiden und Pumpen in privaten und gewerblichen Gebäuden. Als einer der führenden Anbieter von Systemlösungen verfügt ACO Haustechnik über jahrzehntelang gewachsene Objekt-Kompetenz. Sie gibt Planungsbüros und Fachhandwerksbetrieben die Sicherheit, sowohl bei der Projektierung als auch bei der Ausführung in den sicherheitsrelevanten Aufgabenfeldern Brandschutz, Schallschutz, Hygiene und Montage einen hinsichtlich Produkt und Service gleichermaßen verlässlichen, am gemeinsamen Erfolg orientierten Partner zu haben.

– Ende – 4.331 Zeichen (Text mit Überschrift, inkl. Leerzeichen, ohne Abbinder)

AnhangGröße
ACO_Haustechnik_326_ACO-Parkdecks.docx624.4 KB
ACO_Haustechnik_326_ACO-Parkdecks.pdf299.15 KB

Zugehörige Pressebilder:

Registrierte Benutzer haben Zugriff auf hochauflösende CMYK-Dateien.
Anmelden | Registrieren
Zugehörige Pressebilder: 
ACO Haustechnik Parkdeckentwaesserung 01 ACO Haustechnik Parkdeckentwaesserung 01 Download (RGB)
ACO Haustechnik Parkdeckablauf Gusseisen 02 ACO Haustechnik Parkdeckablauf Gusseisen 02 Download (RGB)
ACO Haustechnik Parkdeckablauf Gusseisen 03 ACO Haustechnik Parkdeckablauf Gusseisen 03 Download (RGB)
ACO Haustechnik Parkdeckablauf Edelstahl 01 ACO Haustechnik Parkdeckablauf Edelstahl 01 Download (RGB)