Wärmemesstechnik und Heizkostenerfassung: 50 Jahre BFW Ritter


Fast die Hälfte der Bundesbürger wohnt zur Miete und kennt folglich das jährliche „Ritual“ der Heizungsablesung. Die professionelle Erfassung und Abrechnung der Heiz- und Nebenkosten ist heutzutage eine Selbstverständlichkeit. Sie entstand Mitte des vorigen Jahrhunderts im Zuge des Baubooms der Nachkriegsjahre. Dabei stand die Wärmemesstechnik von Beginn an im Zeichen von Nachhaltigkeit, Gerechtigkeit und Komfort. Ein Wärmemesstechnik-Dienstleister der ersten Stunde ist die BFW Dieter Ritter GmbH aus Wyhl a. K., die 2013 ihr 50-jähriges Jubiläum feiert.

Die Geschichte der modernen Wärmemesstechnik ist eng verflochten mit dem Bauboom der 50er und 60er Jahre. Die Wohnungsknappheit der Nachkriegszeit machte den Bau vieler, modern ausgestatteter Wohnimmobilien in möglichst kurzer Zeit erforderlich. Zum komfortablen Wohnen in den neu erbauten Wohnsiedlungen gehörte auch ein modernes Heizungssystem: Die Zentralheizung, die zu Beginn des Jahrhunderts noch als Luxus galt, verbreitete sich  – bald verfügte jede Wohnung über mehrere Heizkörper. Parallel dazu wuchs das Bedürfnis nach verbrauchsgerechter und wohnungsgenauer Erfassung der Heizkosten. Dieter Ritter, Kaufmann aus Emmendingen, erkannte früh das Potential dieser Entwicklung: 1963 gründete er gemeinsam mit Ehefrau Margarete Ritter in Freiburg die BFW Dieter Ritter GmbH, die Gründungmitglied des BFW Verbundes mit heute bundesweit 24 eigenständigen Firmen war. Die Firmentätigkeit umfasste Entwicklung, Vertrieb, Vermietung, Wartung und Montage von Heizkostenverteilern sowie Erfassung und Abrechnung von Heizkosten in Gewerbe- und Wohnimmobilien. Schon damals, lange bevor Umweltschutz zum gesellschaftlichen Mega-Thema wurde, standen bei BFW Ritter Ressourcenschonung und Nachhaltigkeit auf der Agenda – denn von Beginn an diente die Wärmemesstechnik auch zur Offenlegung von „Energie-Schlupflöchern“ und damit zum Aufzeigen von Einspar-Potentialen.

Der Firmensitz des florierenden Unternehmens wird 1974 nach Emmendingen verlegt. Die Entwicklung steht im Zeichen der aus der Energiekrise Mitte der 70er resultierenden Gesetzgebung: Das Energieeinsparungsgesetzes (EnEG) von 1976 und die Heizkostenverordnung (HKVO) von 1981. In novellierter Fassung ist die HKVO neben der zweiten Berechnungsverordnung und der Betriebskostenverordnung bis heute eine der wesentlichen Kodifikationen des Mietrechts. Aus dem ursprünglichen Streben nach gerechter Erfassung und Abrechnung der Heizkosten entwickelte BFW Ritter die Vision von Technik und Service im Einklang mit den Kundenbedürfnissen. Neben Heizkostenverteilern nach dem Verdunstungsprinzip erlangen Geräte mit Funktechnologie Marktreife, die die Ablesung und Abrechnung einfacher, komfortabler, schneller und exakter machen. Das Dienstleistungsspektrum wird erweitert mit dem jährlich stattfindenden BFW Technologie-Tag sowie der neuen BFW Ritter Academy und ihren umfangreichen Seminar- und Schulungsangeboten für Immobilien-Investoren, -verwalter, -eigentümer sowie Verwaltungsbeiräte. Das neue, 2008 in Wyhl gebaute Firmengebäude bestätigt mit seinem großen Servicecenter die Kernwerte Kundennähe und Regionalität als feste Bestandteile der Firmenphilosophie. Sich der Verantwortung im Themenfeld Energie und Immobilie sowie der steigenden Bedeutung von Umwelt- und Ressourcen-Schonung bewusst, gehört BFW Ritter seit 2011 zu greenTec, der Interessen-Gemeinschaft für ökologisches Bauen und Sanieren. Das Dienstleistungsspektrum in Sachen energetischer Optimierung umfasst Verbrauchsanalysen, hydraulische Abgleiche sowie die Ausstellung von Energieausweisen.

Für das Jubiläumsjahr 2013 forciert BFW Ritter den kundenorientierten Ausbau des Geschäftsgebiets. Geschäftsführer Klaus Ritter, der 2013 sein 25-jähriges Betriebsjubiläum feiert: „Mit der erwarteten Einführung der Rauchwarnmelderpflicht in Baden-Württemberg eröffnet sich für 2013 ein neues Themenfeld, in dem wir umfassend beraten, liefern, prüfen und warten können. Dabei haben wir stets den Anspruch, unseren Kunden zukunftsorientierte Lösungen mit einzigartigem Nutzen anzubieten.“ Den Beitrag der Wärmemesstechnik im Bereich der Immobilien- und Bauwirtschaft der letzten 50 Jahren sieht er in „der Steigerung der Nachhaltigkeit und des ökologischen Bewusstseins. Eine Leistung, die uns stolz macht – und uns für die Zukunft anspornt.“

Weitere Informationen über BFW Ritter erhalten Sie gerne bei der

BFW Dieter Ritter GmbH
Büro für Wärmemesstechnik
Kontakt: Klaus Ritter
Hohrainstraße 2
79369 Wyhl a. K.
Tel.: 07642 / 9200-0
Fax: 07642 / 9200-55
presse [at] bfw-ritter [dot] de
www.bfw-ritter.de

– Ende – 4.625 Zeichen (Text mit Überschrift, inkl. Leerzeichen)
 

AnhangGröße
bfw_pr_jubilaeum.doc674.5 KB
bfw_pr_jubilaeum.pdf1.11 MB

Zugehörige Pressebilder:

Registrierte Benutzer haben Zugriff auf hochauflösende CMYK-Dateien.
Anmelden | Registrieren
Zugehörige Pressebilder: 
BFW Ritter, Wyhl BFW Ritter, Wyhl 01 Download (RGB)
BFW Ritter Logo BFW Ritter Logo Download (RGB)
BFW Ritter, Wyhl BFW Ritter, Wyhl 02 Download (RGB)
BFW Ritter 50 Jahre BFW Ritter 50 Jahre Download (RGB)
BFW Ritter Emmendingen 01 BFW Ritter Emmendingen 01 Download (RGB)
BFW Ritter Emmendingen 02 BFW Ritter Emmendingen 02 Download (RGB)
BFW Ritter Wyhl 04 BFW Ritter Wyhl 04 Download (RGB)