Mobile: Unternehmen Infos

ACO Haustechnik

29.01.2021
Mehr Sicherheit durch integrierten Brandschutz: Der ACO Bodenablauf Passavant aus Gusseisen
Der vorbeugende Brandschutz in der technischen Gebäudeausrüstung stellt für die am Bau beteiligten Gewerke ein reales Haftungsrisiko dar. Die im Baurecht formulierten Brandschutzziele stellen hohe Anforderungen an die Koordination und Planung von Objekten, einschließlich deren Entwässerungstechnik. Das über alle Nennweiten kompatible und modulare Produktportfolio von ACO Haustechnik unterstützt Planungsbüros und Fachhandwerksbetriebe bei der Auswahl geeigneter Produkte und bei der normgerechten Ausführung. Dabei haben sich Bodenabläufe aus Gusseisen durch ihre Langlebigkeit und Widerstandsfähigkeit bestens bewährt. Der gusseiserne Bodenablauf von ACO Haustechnik heißt ACO Passavant.
17.01.2020
ACO Haustechnik im modernisierten und erweiterten Fächerbad Karlsruhe
Das Fächerbad im Karlsruher Traugott-Bender-Sportpark ist eine der schönsten und modernsten Anlaufstellen für Wassersportler, Saunafreunde und Planschbegeisterte im Südwesten Deutschlands. Es umfasst u.a. ein der olympischen Norm entsprechendes 50-Meter-Becken, ein Nichtschwimmer- und Planschbecken sowie ein Kurs-, Sprung- und Außenbecken sowie ein vielfältige Saunalandschaft.
Das zwischen 2015 und 2018 in zwei Bauabschnitten durch Rossman+Partner Architekten mbB modernisierte und erweitert Fächerbad in Karlsruhe.
Bildquelle:
  • Daniel Vieser Architekturfotografie
  • Daniel Vieser Architekturfotografie
  • Daniel Vieser Architekturfotografie
  • Daniel Vieser Architekturfotografie
  • Daniel Vieser Architekturfotografie
  • ACO Haustechnik
26.09.2019
Rückstau: Die unterschätzte Gefahr aus dem Kanal
Obwohl sich Deutschland einen hohen Wasserverbrauch pro Kopf leisten kann und Wasser in fast allen Lebensbereichen eine zentrale Rolle spielt, wird das erzeugte Abwasser und dessen Weg in die öffentliche Kanalisation im Alltag kaum wahrgenommen. Ins Bewusst dringt die öffentliche Kanalisation meist erst dann, wenn sie überlastet ist oder im schlimmsten Fall „versagt“. Kanalindizierte Überflutung ist die sofort sichtbaren Folge von Starkregenereignissen, die insbesondere in den Sommermonaten auftreten.